#MSconnections: Der Welt-MS-Tag 2022

Am 30. Mai 2022 fand der Welt-MS-Tag zum 14. Mal statt, der für die weltweit 2,8 Millionen MS-Erkrankten Unterstützung mobilisieren will und über die Erkrankung aufklären möchte. Das von der internationalen MS-Gesellschaft (MSIF) ausgegebene Rahmenthema „Connections“ galt in diesem Jahr zum dritten und letzten Mal. Noch einmal sollten unter diesem Motto Kontakte geknüpft werden – lokal und international und die Botschaft im Fokus stehen: Gemeinsam stärker als MS.

In Deutschland allein beispielsweise sind aktuell ca. 250.000 Menschen von der Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose (kurz MS) betroffen, etwa 15.000-mal pro Jahr lautet hier die Diagnose MS. Für die Erkrankten ist dies häufig ein Schock, der viele Fragen nach sich zieht, angesichts der noch immer unheilbaren Krankheit.

An MS erkrankte Menschen und ihre Angehörigen stehen jeden Tag mitten im Leben, müssen dabei Hürden überwinden, die durch die Auswirkungen der Krankheit verursacht sind, jedoch auch mit Vorurteilen kämpfen. Viele verschiedene Verläufe sowie sichtbare und unsichtbare Symptome beeinträchtigen im beruflichen und sozialen Umfeld Selbstbestimmtheit und Chancengleichheit. Was Leben mit MS bedeutet und wo Hilfe zu finden ist, darüber möchte die internationale MS-Gesellschaft und die nationalen Multiple Sklerose-Gesellschaften jährlich im Rahmen des Welt-MS-Tages informieren, über die Krankheit aufklären und die breite Öffentlichkeit um Unterstützung bitten.

Weitere Informationen zum Welt-MS-Tag finden Sie unter folgendem Link (nur auf Englisch verfügbar):
https://www.msif.org/about-us/who-we-are-and-what-we-do/advocacy/world-ms-day/

Bildquelle: geralt / pixabay.com